st-antonius-osnabrueck.de

die kfd ...

Damit du zu Atem kommst – ein Pilgertag der kfd in Osnabrück-Voxtrup

Im Oktober machten sich 17 Frauen mit dem Vorbereitungsteam bei wunderschönem Herbstwetter auf, um einen Pilgerweg zu gehen.
Dabei entdeckten wir einige bekannte, aber auch unbekannte Wege im Umland von Osnabrück. An verschiedenen Stationen gab es Impulse mit entsprechenden Texten zu den Themen „Quellen, Steine, Schöpfung, Bäume, Stille und Weite“. Manches gab Anlass zum Nachdenken, so wurde ein Stück des Weges auch ganz in Stille gegangen.
Die Mittagspause konnten wir an einem sehr ruhigen, sonnigen Ort genießen. Nach einem kurzen Wortgottesdienst mit schönen Liedern und dem gegenseitigen Segen mit Weihwasser ging es weiter.
Der weite und an diesem Tag besonders klare Blick über die schöne herbstliche Landschaft und die Türme der Stadt konnten wir an anderer Stelle auf uns wirken lassen.
Nach 6 Std. am Ausgangspunkt, dem Antonius-Brunnen angekommen, gab es noch einen kleinen Pilgerimbiss und einen letzten Impuls für uns.
Dieser Tag war für uns alle ein Geschenk, welches wir auch gerne weitergeben.

Bilder vom Pilgerweg der kfd

Der Pilgerweg kann bei Bedarf für andere Gruppen „gebucht“ werden.
Interessierte melden sich bei:
Ursula Flaspöler Mail:

das Programm 2017...

kfd - St. Antonius - Voxtrup - Das Jahresprogramm 2017 (PDF)

..sie ist...

• mit mehr als einer halben Million Mitgliedern in 5.000 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands.
• eine Gemeinschaft, die trägt, und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen.
• ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen.
• eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten.
• ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen.
• ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.

Zehn Kernsätze beschreiben das Selbstverständnis des Verbandes:
• kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft.
• kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
• kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
• Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.
• Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
• Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
• Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.
• Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.
• Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
• Wir fördern das Miteinander der Generationen.

In der St. Antonius-Gemeinde gibt es verschiedene Frauengruppen, deren Programm im Kiebitz/GZ veröffentlicht wird.

Weitere Infos: Claudia Steinbacher Tel.: 0541 - 937989

...hatte Jubiläum - 80 Jahre kfd Voxtrup

Am 27. September 2015 haben wir unseren Jubiläumsgottesdienst gefeiert. Besonders durch die Teilnahme unserer kfd Vertreterinnen aus Maria-Hilfe der Christen und aus unserem zukünftigen Gemeindeverbund Hl. Familie, St. Ansgar, St. Joseph sowie der Kolpingfamilie und der KAB Voxtrup, die alle mit ihren Bannern einzogen, wirkte der Gottesdienst sehr festlich. Gottes Geisteskraft ruft uns zusammen und verbindet uns als Gemeinschaft. Leben in der Gemeinschaft der kfd, bedeutet ein Leben in der Verbundenheit des Miteinanders. Das konnten wir im Gottesdienst, aber auch beim anschließenden Sektempfang erleben. Super Wetter, schöne Blumengestecke ein Gläschen Sekt, so durften wir diesen Tag in entspannter Atmosphäre genießen. Die kfd Voxtrup spendete 500,-- € an die Flüchtlingshilfe unseres Gemeindeverbundes und durch zahlreiche Geldgeschenke von unseren Gästen kam am Ende des Vormittags die Summe von 630,-- € zusammen, die wir direkt an Dirk Schnieber übergeben konnten. Ein herzliches Dankeschön für all die lieben Grüße und Geschenke zu unserem Jubiläum.

Claudia Steinbacher