st-antonius-osnabrueck.de

Krippe Schwalbennest

Informationen zur Betreuung von Kindern in der
Krippe Schwalbennest

In dieser Gruppe werden Kinder im Alter von 6 Monaten bis 24 Monaten aufgenommen. Abhängig von der Altersstruktur können hier 12 – 15 Kinder betreut werden.

Personal
Zur Betreuung der Kinder sind in unserer Einrichtung drei Erzieherinnen und eine Ergänzungskraft im Schichtdienst eingesetzt.

Pädagogische Grundlagen
Die pädagogische Arbeit in der Krippe richtet sich nach dem Niedersächsischen Bildungsplan für Kinder unter 3 Jahren:

Schwerpunkte:
die Eingewöhnungsphase,
Einrichtung der Räume entsprechend dem Entwicklungsstand der Kinder
Altersentsprechendes Spielmaterial
Tagesablauf
Elternmitarbeit
Durch einen überschaubaren Rahmen, feste Bezugspersonen, geregelten Tagesablauf und wiederkehrende Rituale vermitteln wir den uns anvertrauten Kindern Sicherheit und Geborgenheit.

Unsere Ziele
Das Kind in seiner individuellen Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen
Dem Kind ausreichend Freiräume schaffen, damit es eigene Aktivitäten und Neugierde ausleben kann
Dem Kind altersgerechte Bewegungs- und Spielmaterialien zur Verfügung stellen.
Sprachliche Fähigkeiten aufgreifen und fördern.
Wahrnehmungsreize schaffen und ermöglichen. Wahrnehmung fordern und fördern.
Das Kind lernt, sich in einer neuen Umgebung zurecht zu finden, sich zu orientieren.
Das Kind lernt, mit anderen Personen in Kontakt zu treten, Vertrauen aufzubauen, positive soziale Erfahrungen zu sammeln.

Öffnungs- und Ferienzeiten
Die Kinder können in der Krippe von 8.00 – 16.00 Uhr angemeldet werden.
Hinzu kommen bei Bedarf erweiterte Öffnungszeiten
im Frühdienst ab 7.30 Uhr und
ein Spätdienst bis 16.30 Uhr.

Beiträge
Für die Krippen in Osnabrück wurden folgende Beiträge ab August 2013 pro Monat festgelegt:
Betreuung von:
8.00 – 16.00 Uhr 178,20€
Erweiterte Öffnungszeit 9,90 € (für jede angefangene halbe Std.)

Jedes weitere Kind einer Familie, das den Kindergarten besucht, ist beitragsfrei.

Mahlzeiten
Die Krippe bietet als Getränk Mineralwasser an (mitgebrachte Getränke sind möglich)
Zum Frühstück geben Sie Ihrem Kind eine Kleinigkeit zu essen mit. Am Nachmittag bieten wir verschiedene Kleinigkeiten an, die von der Krippe besorgt werden. (Elternbeitrag 3,-€)
Das Mittagessen bekommt die Kripppe täglich geliefert. Sie können entscheiden, ob Sie Ihr Kind zum Mittagessen (das je nach Entwicklungstand des Kindes zerkleinert werden kann) anmelden möchten oder selber etwas mit geben.

Eingewöhnungsphase
In der Eingewöhnungsphase orientieren wir uns am Berliner Modell. Dieser Phase gilt unsere besondere Aufmerksamkeit, denn sie ist die Basis für das weitere Befinden des Kindes.
Da die Eltern in dieser Zeit noch sehr stark miteinbezogen werden, bitten wir im Interesse des Kindes darum, in den ersten drei Wochen viel Zeit mitzubringen.

Zusammenarbeit mit den Eltern
Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat bei den jüngeren Kindern einen besonderen Stellenwert, da Kinder dieser Altersstufe noch eine stärkere Bindung an die Eltern
haben und täglich Neues in der Entwicklung geschieht. Ein gutes Verhältnis zwischen Eltern und Erzieherinnen überträgt sich auf das Kind und gibt ihm ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit in der Krippe.

Dokumentation
Für jedes Kind führen wir einen Dokumentationsordner, in dem wichtige Entwicklungsschritte aus dem Krippenalltag in schriftlicher Form und anhand von Fotos festgehalten werden.

Ferienzeiten
Die Ferienzeiten orientieren sich an den Schließtagen der Kindertagesstätten der Kirchengemeinde.
Innerhalb der Schulsommerferien schließen die Kindertagestätten für maximal drei Wochen. In den Herbstferien wird für eine Woche geschlossen. In der Oster- und Weihnachtszeit und an Brückentage werden Schließungstage vorgesehen.

Weitere Schließungen (z.B. bei Studientagen, Fortbildungen oder einem Betriebsausflug des Mitarbeiterteams) werden in Absprache mit dem Elternbeirat und dem Kuratorium der Kindertagesstätten beschlossen und frühzeitig bekannt gegeben.

Räumliche Gegebenheiten
Die Krippe hat einen eigenen Eingang, ist aber durch eine Verbindungstür mit der Kindertagesstätte verbunden. Für die Zusammenarbeit mit den anderen Gruppen kann die Tür geöffnet werden.

Zur Krippe gehören:
- Gruppenraum mit Küchenzeile und Terrasse, separater Spielplatz
- Separater Eingangsbereich
- Buggyparkplatz
- Garderobe, zwei Schlafträume
- Wickel- und Waschraum